Websearch Pro

Ein Review von: David Hellmann
weitere Reviews von: · David Hellmann's: Webseite

Heute mal ein eher kurzes Review über ein kleine App die sich in der Menüleiste auf deinem Mac einnistet. Menüleisten Apps sind ja im Grunde das absolute Oberhammer Feature in OS X. Ich hab da eine Hand voll von denen am laufen und ich erfreue mich immer wieder an ihnen, da Sie so schnell zugänglich sind. Websearch Pro ist ein neues von denen und obwohl ich beim ersten lesen der Beschreibung und starten der App gedacht habe: “Hm, ich glaube das brauchst du nicht”, finde ich es aber jetzt gar nicht so schlecht denn es lässt sich super anpassen.

Der erste Start und Benutzung der App

Nach dem Start von Websearch Pro nistet es sich wie schon oben erwähnt in die Menüleiste ein und dort findet man es dann (WS). Ein klick auf das Icon öffnet einen Such-Layer. Aber was wäre eine OS X App wenn man ihr nicht einen Shortcut verpassen könnte um Sie viel einfach zu nutzen. Also sollte der erste Weg der sein, dass man sich durch die Optionen kämpft.

OK, kämpfen ist hier übertrieben da diese doch recht übersichtlich ausfallen was aber nicht schlimm ist.

Autostart aktivieren (sollte bei solchen Apps Pflicht sein, wenn man denkt das man Sie öfters mal nutzen wird) und den Systemweiten Shortcut zuweisen um Websearch Pro zu starten. Bei mir ist dieser: CTRL + ALT + Return da der noch frei war :)

OK, die Grundeinstellungen sind gemacht. Kommen wir erstmal zum nutzen der App und dann noch auf das anpassen der App.

Via Shortcut wird die App nun in den Vordergrund geholt. Man Sieht nun ein Suchfeld, einen Optionen Button und einen Exit App Button. Drunter steht groß der Dienst den man aktuell ausgewählt hat. Drunter auch noch mal eine kurze Erklärung was noch möglich ist. Und hier kommen wir schon zu einem super Feater der App. Denn mittels Pfeiltasten (hoch / runter) lässt sich bequem durch verschieden Dienste switchen. Das ganze ist super simple und intuitiv. Mit einem klick auf Enter öffnet sich der Standard Browser und führt das ganze aus. Super einfach und sehr effektiv das ganz da man nicht erst in den Browser wechseln muss sondern Websearch Pro Systemweit nutzen kann.

Optik und Design

Hier gibt es einen klaren Abzug denn optisch ist es eher nicht der Hammer. Hier ist momentan einfach alles auf Funktion getrimmt. Es wirkt ein wenig chaotisch und unüberlegt. Der Beschreibungstext ist nicht schlecht aber den will man nach zwei mal nutzen auch nicht mehr sehen da das Prinzip der App dann verstanden sein sollte. Aber OK, ich muss auch zugeben das es mich hier nicht sonderlich stört. Das würde die App aber noch abrunden und wertiger erscheinen lassen. Vielleicht wird hier ja später noch nachgelegt. Ich glaube ich muss auch mal erwähnen das der Entwickler auch erst junge 21 Jahre ist :)

Einstellungsmöglichkeiten

Kommen wir zum oben erwähnten Teil. Die App kann man wunderbar anpassen und das ist wirklich klasse. Es ist möglich eigene Suchdienste hinzuzufügen. Einzigiste Vorraussetzung ist, dass die Suche über eine URL laufen muss. Dann kann es auch schon losgehen. Hier mal ein Beispiel um mit Websearch Pro auf MakeBetterApps zu suchen:

Name: MakeBetterApps
Suche: http://www.makebetterapps.com/?s=*





David Hellmann

David Hellmann ist Grafiker, Webdesigner und Webentwickler aus Köln. Er ist fasziniert von WordPress und dessen Möglichkeiten und freut sich immer über neue Herausforderungen was dieses Thema angeht.

Reviews von: | David Hellmann's: Webseite

read: 8449 · today: 2 · last: May 21, 2017

2 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Kommentar #1 von:
    Robin
    12. June 2011 // 14:00 Uhr

    Das klingt recht nützlich, würde mich über einen Promocode freuen (:

  2. Kommentar #2 von:
    jämföra lån
    8. February 2015 // 02:37 Uhr

    Everything is very open with a really clear description of the issues.
    It was truly informative. Your website is useful. Thank
    you for sharing!

Kommentar schreiben

Diese HTML Tags kannst du nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>