Tweetbot

Ein Review von: David Hellmann
weitere Reviews von: · David Hellmann's: Webseite

Tweetbot – ein weiterer Twitter-Client unter vielen? Weit gefehlt. Wenn man weiß, das Tweetbot aus dem Hause Tapbots kommt, braucht man hier eigentlich gar nicht mehr weiter schreiben bzw. ihr braucht nicht weiter lesen. Sofort sollte eine innere Stimme zu euch sprechen mit den Worten: „Pflichtkauf, los – tu es!“. OK, nicht jeder kennt vielleicht die iOS App Schmiede Tapbots und für die und alle anderen die gern etwas längere Texte lesen, schreibe ich doch noch ein paar Zeilen. Man kann aber sagen, dass es wohl kaum einen Twitter-Client gibt, der mit so viel Liebe zum Detail gemacht wurde. Die ganze App erscheint wie aus einem Guss. Es passt einfach alles!

Einführung in das Programm

Im Grunde sind Twitter-Clients ja denkbar einfach zu nutzen. Zugangsdaten zu seinem Twitter-Konto eingeben, ggf. noch ein paar Einstellungen tätigen soweit diese vorhanden und dann kann es auch schon los gehen. Tweetbot setzt viel auf Gestensteuerung bzw. Klicks, Doppelklicks und Dreifachklicks. Das muss man erstmal wissen. Von daher gibt es nach dem ersten Start von Tweetbot eine kleine Einführung in die App. Das ganze ist vier Folien stark und zeigt ein paar Funktion. Nett gemacht und wirkt auch nicht aufdringlich oder gar nervig. Die Grundlagen sollten nun vorhanden sein und man kann sich jetzt ran machen und ein wenig in der App herumschauen und testen.

Optik und Design

Weltklasse und das ist nicht übertrieben. Die Tapbots Apps sind eines sicher und zwar wunderschön und mit viel Liebe zum Detail erstellt wurden. Jeder einzelne Pixel hat hier Hand und Fuß. Von vorne bis hinten gibt es keine Darstellung in Tweetbot die einem auch nicht gefallen könnte. Oft sieht man Apps die schön gestaltet sind aber je tiefer man in der App vordringt desto unschöner wird es teilweise. Das ist hier eben nicht der Fall und das zeigt auch die lange Entwicklungsphase die wohl bei über einem Jahr lag. Tapbots Apps sollte man alle kaufen wenn man auf schönes Design steht.

Benutzung und Einstellungsmöglichkeiten

Die Benutzung ist, soweit man sich mit den Gesten und Klickmöglichkeiten angefreundet hat im Grunde nicht anders als bei anderen Twitter Apps. Warum sollte Sie auch. Einstellmöglichkeiten gibt es dann doch ein paar. Nett ist, dass man sich die untere Menüleite ein wenig anpassen kann. Timeline, Mentions und Direct Messages sind an Position 1-3 gesetzt. Die nächsten zwei Buttons kann man selber bestimmen. Man hat hier die Möglichkeiten zwischen: Suche, Listenverwaltung, Retweets und Favoriten. Einfaches gedrückt halten der Buttons zeigt die weiteren Optionen an. Ich habe mir die Listenverwaltung sowie die Suche als Buttons eingerichtet. Das eigentlichen Einstellungen beinhalten die Standardsachen wie URL, Bilder, Video und Später lesen Dienst. Das kann für jeden Account separat eingestellt werden was ich positiv finde. Die restlichen Einstellungen sind eher Programmbezogen. Töne, Schriftgrößen, Displaynamen, Dreifach Tap und „Im Hintergrund senden“ heißen diese. Somit gibt es genug was man anpassen kann. Mehr braucht es auch nicht.

Programmkomplexität

Komplex ist hier nichts. Es ist Twitter und das sollte schnell und einfach Funktionieren. Tut es!

Tipps und Tricks

Man sollte ich die Einleitung durchlesen wo die Gesten und Klicks erklärt werden.













David Hellmann

David Hellmann ist Grafiker, Webdesigner und Webentwickler aus Köln. Er ist fasziniert von WordPress und dessen Möglichkeiten und freut sich immer über neue Herausforderungen was dieses Thema angeht.

Reviews von: | David Hellmann's: Webseite

read: 12564 · today: 4 · last: October 17, 2017

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Kommentar #1 von:
    Georges Jentgen
    18. April 2011 // 21:29 Uhr

    WOW, so viele Screenshots ;)

  2. Kommentar #2 von:
    David Hellmann
    18. April 2011 // 22:06 Uhr

    Zitat Georges Jentgen :

    WOW, so viele Screenshots ;)

    Ich wollte nichts vorenthalten :)

  3. Kommentar #3 von:
    Dave
    20. April 2011 // 08:21 Uhr

    Einfach TOP dieses App. Sicherlich kann man immer was noch verbessern usw.! Push Funktion kommt ja sicherlich auch mal. Aber ansonsten schöne Umsetzung, mit viel Liebe zum Detail. :-)

  4. Kommentar #4 von:
    jaunitamoyayptzka.wordpress.com
    8. February 2015 // 02:09 Uhr

    I blog quite often and I genuinely appreciate your information. This
    great article has truly peaked my interest. I’m going to book mark your
    site and keep checking for new information about once a week.
    I opted in for your RSS feed as well.

Kommentar schreiben

Diese HTML Tags kannst du nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>