Flight Control HD

Ein Review von: David Hellmann
weitere Reviews von: · David Hellmann's: Webseite

Einfaches Spielprinzip und trotzdem fesselnd und süchtig machend? Genau das sind doch die “gefährlichen” Spiele und Flight Control reiht sich hier nahtlos ein. Mit tollem Design und simpler Steuerung ist man schnell gefangen und dann muss man erst mal schauen, wie man davon wieder los kommt.

Kritsch anzumerken, wenn man das bei einem Spiel dieser Qualität überhaupt möchte, ist der hohe Zeitaufwand pro einzelnem Versuch und die fehlende Online-Anbindung an bekanntere Dienste als Cloudcell.


Einführung in das Spiel



Eigentlich ist eine Einführung in das Spiel nicht notwendig, so einfach ist es zu bedienen. Dennoch gibt es ein Tutorial, welches auf die Steuerung und die unterschiedlichen Spielvarianten eingeht. Das Tutorial ist genau so einfach wie das Spiel – Bilder und Texte. Mehr gibt es nicht, aber mehr braucht man auch nicht.


Optik und Design


Ganz klar, das Design ist toll gemacht. Die Oberfläche beim Einstieg und im Menü ist schön, übersichtlich und hat eine Art “Comic-Style” der Fünfziger. Die Stewardess könnte auch aus einer Werbung für eine alte Airline kommen. Highscores werden im typischen Flughafenanzeige-Stil präsentiert und die einzelnen Level wirken wie Bilder. Es wird auf unnötigen Firlefanz verzichtet, ohne die Liebe zum Detail zu verlieren. Leider habe ich den 3D-Modus noch nicht testen können. Würde mich brennend interessieren, wie das aussieht, wenn die Flugzeuge “über” dem iPad fliegen…


Benutzung und Einstellungsmöglichkeiten


Das Spielprinzip und die Steuerung sind denkbar einfach. Führe alle auftauchenden Flugzeuge und Hubschrauber auf ihre Landebahnen bzw. Heliports und achte dabei darauf, dass diese nicht kollidieren. Gesteuert werden die Flugzeuge/Hubschrauber einfach indem man mit dem Finger das jeweilige Fluggerät berührt und dann mit dem Finger eine Linie zeichnet, auf der sich das Fluggerät dann bewegt.



Eingestellt werden kann rein gar nichts. Oder sagen wir mal so, fast gar nichts. Man kann die Musik und die Soundeffekte an- und ausschalten.


Spieltiefe


Die Spieltiefe ist ein heikles Thema. Man kann es so sagen. Im Einspielermodus gibt es verschiedene Level, allerdings unterscheiden sich diese mehr oder weniger durch die Anzahl an Fluggeräten und Landebahnen, angereichert durch kleinere Variationen wie nicht verfügbare Landebahnen aufgrund von Windböen oder zu bevorzugende Fluggeräte wie Rettungsflugzeuge. Dadurch wird die Schwierigkeit verändert, richtige Abwechslung ist das aber nicht. Hier würde ich einen Ansatz wie z.B. bei Bejeweled2 präferieren. D.h. Variationen, die darauf abzielen, das gleiche Spielprinzip so zu variieren, dass es eine Art anderes Spiel ist. Zum Beispiel eine Speedround, wo es gilt, so viele Flugzeuge wie möglich in einer bestimmten Zeit zu landen.



Auch eine bessere Anbindung der Highscores, zum Beispiel mit Facebook Connect, würde dem Spiel gut tun. Denn die Anbindung der Highscores an Cloudcell erfordert eine weitere Anmeldung bei einem Dienst, der an anderer Stelle kaum genutzt wird.



Allerdings muss man vorsichtig sein, wenn man die Spieltiefe kritisiert. Denn das eigentliche Spielprinzip macht so viel Spaß, dass man es immer wieder spielen kann. Natürlich würde der Vergleich mit Freunden über ein Facebook Connect den Anreiz erhöhen. Wer weiß, wie das später mit dem Gamecenter aussieht.



Willkommene Abwechslung sind die Mehrspielermodi (Splitscreen, gemeinsamer Screen oder auf zwei iPads per WLAN/Bluetooth).


Tipps und Tricks


Mein Tipp wäre, lasst Eure Frau nicht ran. Dann seht Ihr das iPad nicht wieder. Okay, Spaß beiseite, den Tipp gibt es glaube ich nicht. Versucht Eure eigene Strategie rauszufinden. Es funktioniert gut, wenn man die gleichen Flugzeuge immer die gleichen Bahnen fliegen lässt und den Sound ausmacht, da das Warngeräusch stört und vor allem auch dann auftaucht, wenn zwei Flugzeuge zwar nah aneinander vorbeifliegen, aber keine Gefahr einer Kollision besteht.







David Hellmann

David Hellmann ist Grafiker, Webdesigner und Webentwickler aus Köln. Er ist fasziniert von WordPress und dessen Möglichkeiten und freut sich immer über neue Herausforderungen was dieses Thema angeht.

Reviews von: | David Hellmann's: Webseite

read: 6696 · today: 2 · last: September 24, 2017

  1. Keine Kommentare vorhanden / Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Diese HTML Tags kannst du nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>